Ich will doch nur schlafen …

15. April 2014

Geht es dir auch so wie mir? Draußen steht alles in Blüte, die Vögel tirilieren um die Wette, Menschen radeln oder joggen fröhlich durch die Gegend – und ich sitze da und kämpfe vergeblich gegen meine Müdigkeit an. Auch nach einem guten neunstündigen Nachtschlaf muss ich mich fast gleich nach dem Frühstück „ein paar Minuten“ hinlegen. Daraus wird dann fast immer eine gute Stunde und wenn du glaubst, dass ich dann endlich munter und ausgeruht an mein Tagwerk gehe, täuschst du dich gründlich. Ich lasse es mir zwar nicht anmerken, aber vor meinem inneren Auge sehe ich stets nur ein riesiges Bett, in das ich am liebsten sofort schlüpfen möchte …

 

Bild      Zu faul zum Bloggen …

 

Ich bin also ein Opfer einer Erscheinung, die eigentlich paradox ist: der Frühjahrsmüdigkeit.

 

Und wie erklären schlaue Menschen dieses unwillkommene Phänomen? Grundsätzlich so:

Frühjahrsmüdigkeit wird vor allem durch den Klimawechsel verursacht. Wenn die Kälte des Winters den wärmeren Temperaturen weicht, muss sich der Körper langsam daran gewöhnen. Der Organismus reagiert mit einer typischen Reaktion: Die Blutgefäße stellen sich weit, der Blutdruck sackt ab. Und das macht uns müde.

Die Frühjahrsmüdigkeit tritt meist ein, wenn es bereits ein paar Tage lang warm war. Wenn das Wetter verrückt spielt, und es zu mehreren Warm-Kalt-Perioden kommt, dann kann sich auch die Müdigkeit mehrmals zeigen. Neben dem Blutdruckspielt auch der Melatoninspiegel eine Rolle. Nach den langen Wintermonaten ist die Konzentration des sogenannten Schlafhormons im Blut besonders hoch. (Quelle)

Als ich das Internet nach Informationen über die Frühjahrsmüdigkeit durchstöbert habe, bin ich auf eine recht nette Infographik gestoßen, die „16 things you did’nt know about sleep“ aufzählt.

Wusstest du zum Beispiel, dass …

  • Männer in 70 Prozent ihrer Träume von anderen Männern träumen, Frauen aber viel seltener von anderen Frauen? (Ich hatte immer geglaubt, Männer träumen meistens von Angelina Jolie oder Giselle Bündchen …)

  • in unseren Träumen nur Gesichter vorkommen, die wir schon einmal gesehen haben, auch wenn wir uns nicht (mehr) an sie erinnern?

  • 12 % aller Menschen nur in Schwarz-Weiß träumen? Vor der Einführung des Farbfernsehens war diese Zahl sogar noch größer.

  • Koalas durchschnittlich 22 Stunden pro Tag schlafen, Fledermäuse 19,9 Stunden, Chinesische Schuppentiere 18 Stunden, Asiatische Elefanten jedoch nur 31,1 Stunden und Giraffen überhaupt nur 1,9 Stunden und das noch in 5-20-Minuten-Etappen? Bei Delphinen schläft immer nur eine Gehirnhälfte, die andere bleibt wach, um die Atmung aktiv zu halten.

  • man früher an Schlafentzug stirbt als an Nahrungsentzug?

  • man fünf Minuten nach dem Aufwachen bereits die Hälfte eines Traums vergessen hat, nach 10 Minuten sind 90 Prozent futsch.

 

Nun, eigentlich hatte ich ja nach Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit gesucht, aber jetzt weiß ich zumindestens, dass ich ganz sicher keine Giraffe sein möchte 😉

Aber was gibt es jetzt an guten Ratschlägen gegen dieses vertrackte Gähnen bei strahlendem Sonnenschein?

Im Großen und Ganzen habe ich fast überall dieselben gefunden:

  • Möglichst viel an die frische Luft gehen

  • Mehr Bewegung

  • Wechselduschen

  • Mehr Vitamine in der Ernährung

  • Viel trinken

  • Magnesium

  • Farboffensive gegen die Müdigkeit

  • Schlafrhythmus anpassen

  • Viel Licht

  • Symptome richtig deuten – denn für Müdigkeit gibt es auch ganz andere Gründe! (Quelle)

 

Mir hilft aber auch, viel zu lachen: darum habe ich hier den Link zu einem kleinen Video, bei dem du ganz sicher munter wirst:

Vierlinge müssen über Papas Spässe und Grimassen lachen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: